Springe zum Inhalt

CERAMIDE NP

Wirkstoffbeschreibung

CERAMIDE (eine Untergruppe der Sphingolipide) sind ein essentiell wichtiger, natürlicher Bestandteil unserer schützenden Hornschicht, des Stratum corneum. Sie sind ein entscheidender Faktor dafür, dass die Haut ihre für unseren ganzen Körper so wichtige Barriere-Funktion ausüben kann.

Die Hornschicht befindet sich als oberer Teil der Epidermis (Oberhaut) ganz außen, an der Schnittstelle zwischen Haut und Umwelt. CERAMIDE stellen, neben freien Fettsäuren und Cholesterin, mit ca. 60% den Großteil unserer Hornschicht-Fette (Lipide). Sie halten als Kittsubstanz die Hornschüppchen zusammen und dichten unsere Haut ab. Dazu bilden sie Doppellipidschichten in den Zellzwischenräumen. CERAMIDE NP (Ceramid 3; NP = nonhydroxy phytosphingosine) machen wiederum den Löwenanteil der unterschiedlichen, hauteigenen Ceramide aus.

Eine intakte Barriereschicht ist Grundvoraussetzung für eine gesunde Haut. Fehlen Ceramide in der Hornschicht, können schädliche und irritierende Stoffe, Bakterien, Viren und Pilze wesentlich leichter in die Haut eindringen, und gleichzeitig steigt der Wasserverlust über die Haut (transepidermaler Wasserverlust/water loss, TEWL). Bei zunehmendem Feuchtigkeitsverlust ist nicht zuletzt auch die Faltenbildung vorprogrammiert.

Während sich der Körper ständig bemüht, neue Ceramide nachzuproduzieren, kann es durch innere und äußere Einflüsse dennoch zu einem Mangel kommen. 

Falsche Pflege, aggressive Seifen, Umwelteinflüsse, UV-Schäden, aber auch der Alterungsprozess, der bereits mit 20 bis 25 Jahren beginnt, können zu einer Abnahme an Ceramiden führen. Folgen davon können trockene, raue Stellen, Hautirritationen, Entzündungen oder Juckreiz sein.

Einen Mangel an Ceramiden beobachtet man umgekehrt bei trockener Haut, Ekzemen und bei Hautkrankheiten wie Neurodermitis oder Psoriasis (Schuppenflechte). Weil Ceramide so wichtig für die Funktionstüchtigkeit unserer Haut sind, sind sie als kosmetischer Wirkstoff besonders wertvoll.

CERAMIDE NP können als hochwertiger, hautidentischer Aktivstoff die hauteigenen Ceramide ergänzen. Sie reparieren, verstärken und schützen die Hautbarriere und sind gerade bei trockener, reifer, barrieregestörter und sensibler Haut eine Wohltat. Zusätzlich sind sie hervorragend geeignet, um den Feuchtigkeitsgehalt nachhaltig zu verbessern, indem sie Wasser in der Haut binden.

Eine ausreichende Versorgung mit Ceramiden schützt die Haut vor Schäden und Feuchtigkeitsverlust. Sie sorgt für eine rosige, glatte Haut, Entspannung und Wohlgefühl und einen einzigartigen, natürlichen ANTI-AGEING-Effekt.