Springe zum Inhalt

CITRUS LIMON FRUIT EXTRACT (Zitronenextrakt)

Wirkstoffbeschreibung

Wahrscheinlich stammt die Zitronenpflanze (Citrus × limon) aus dem Norden Indiens. Sie entstand dort einst aus einer Kreuzung der ihrerseits aus einer Kreuzung hervorgegangenen Bitterorange (Citrus × aurantium) und der ursprünglicheren Zitronatzitrone (Citrus medica). Zunächst bezeichnete man die dickschalige Zitronatzitrone als Zitrone, die Zitrone jedoch als Limone. Bis heute wird die Bezeichnung in verschiedenen Sprachen oder Regionen unterschiedlich gehandhabt (vgl. engl. citron = Zitronatzitrone, engl. lemon = Zitrone).

Die Vitamin-C-reichen Zitronen werden vor allem zum Verzehr, bei Erkältungen, aber auch als Zierpflanze genutzt. Zitronenbäumchen schmückten Renaissancegärten und galten als Symbol der Unsterblichkeit, weil sie gleichzeitig blühen und Früchte tragen. Neben dem Inneren der Frucht und dem Saft verwendet man ihre Schale gern gerieben oder in dekorativen, dünnen Streifen (Zesten) als aromatisierende Back- oder Kochzutat. In der Schale sitzen zahlreiche Öldrüsen, die einen frischen, aromatischen Duft verströmen. Zitronenöl dient mit den Duftkomponenten Limonen und Citral als belebender, erfrischender Raum- oder Parfumduftstoff, als pharmazeutischer Hilfsstoff sowie als Reinigungsöl für Gitarrengriffbretter. Aus Zitronen werden außerdem Zitronensäure und Pektin gewonnen.

Untrennbar verbunden ist die Zitrone als Heilmittel mit der schon vor mehreren Tausend Jahren bekannten Vitaminmangelkrankheit Skorbut, die unter anderem auf langen Seereisen auftrat und als häufigste Todesursache der Seeleute galt.

Im 17. Jahrhundert hatten Ärzte beobachtet, dass der Verzehr von Zitrusfrüchten zu schneller Genesung führte, schrieben die Wirkung aber fälschlich dem Säuregehalt der Früchte zu. Die Isolierung und Entdeckung von Vitamin C (Ascorbinsäure = „Anti-Skorbut-Säure“) als Vitamin und entscheidendes Mittel gegen Skorbut ließ noch einmal fast 300 Jahre, bis Ende der 1920er Jahre, auf sich warten.

Für die Hautpflege bringt die Zitrone ein ganzes Spektrum von Wirkstoffen mit. Neben Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen wie dem hautschützenden, antioxidativen Vitamin C, das im Körper für die Kollagensynthese benötigt wird, enthält der Extrakt aus dem Fruchtfleisch der Zitrone viel Zitronensäure. Er löst abgestorbene Hautschüppchen, regt die Zellerneuerung an und besitzt antiseptische, adstringierende (zusammenziehende) und feuchtigkeitsspendende Eigenschaften. In geeigneter Dosierung macht man sich seine aufhellende Wirkung zunutze.

Enthaltene Zitrusflavonoide besitzen entzündungshemmende sowie antioxidative Eigenschaften. Polyphenole verbessern die Mikrozirkulation der Haut, was zu einer besseren Versorgung der Zellen und zu einem rosig-frischen Teint beiträgt. Zitronenextrakt eignet sich speziell auch für müde, fettige und/oder fleckige Haut und vermittelt Reinheit, Frische und Vitalität.