Springe zum Inhalt

Welche optischen Korrekturen gibt es bei Halsfalten?

Gut zu wissen

Ob man will oder nicht – der Hals verrät meist das wahre Alter. Dies hat vor allem zwei Gründe: Mit der Zeit wird die Haut immer dünner. Zudem verliert sie mehr und mehr an Elastizität. So können über die Jahre unschöne Falten entstehen.

Gut zu tun

Doch zum Glück gibt es auch für Halsfalten gute Lösungen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie kleine Makel wie Falten am Hals, optisch mit Make-up kaschieren können, so dass der Hals ebenmäßig aussieht. Eine wichtig Regel dabei lautet: Übertreiben Sie es nicht mit Make-up, damit es nicht zu künstlich aussieht. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass sich kein Make-up am Kragen der Kleidung absetzt. 

Gut zu regeln

Das grundlegende Prinzip, das für ein Contouring des Halses verwendet wird, ist die Hell/Dunkel-Regel. Helle, schimmernde Farben lassen die bearbeiteten Partien größer erscheinen und in den Vordergrund treten. Dunkle und matte Farben lassen sie optisch eher kleiner erscheinen und zurücktreten. Mehr dazu in unseren Merkmalen & Regeln.

Vorbereiten:

Schritt 1

Face Primer für ebenmäßiges Hautbild

Verwenden Sie einen Primer, der fürs Gesicht geeignet ist.

Um die Haut optisch zu glätten, sollten Sie mit dem face primer zunächst eine transparente Barriere schaffen, die kleine Unebenheiten oder Linien kaschiert und sich wie ein Schleier auf die Haut legt.

Dazu einfach eine etwa erbsengroße Menge auf den Handrücken geben.

Nun mit den Fingerspitzen den Primer hauchdünn auf die Halspartie auftragen. Kurz trocknen lassen – und weiter geht’s zum nächsten Schritt.

Kaschieren:

Schritt 2

Kompakt kaschieren

Zudem sollten Sie einen leicht deckenden, matten, sogenannten Kompakt-Puder nutzen, der optisch perfekt ausgleicht. Außerdem empfiehlt es sich, einen möglichst kurzgebundenen Pinsel als Hilfsmittel zu verwenden.

So geht’s: Den kabuki brush in drehenden Bewegungen über den compact powder führen und den Farbton aufnehmen.

Nun den Überschuss leicht abklopfen und den Puder sanft in streichenden Bewegungen auf die Haut auftragen. Danach den Puder unter der Kinnline verblenden. Fertig!

Auf dem Bild sehen Sie, wie es aussehen kann, wenn Halsfalten erfolgreich optisch korrigiert wurden. Probieren Sie es selbst mal!

Faltenschminken ist keine Raketenwissenschaft: Mit dem passenden Make-up und etwas Übung gelingt es ganz leicht. Noch besser ist es, schon frühzeitig dafür zu sorgen, dass Falten gar nicht erst entstehen bzw. sich überall breit machen.

Erfahren Sie mehr: Direkt unter HAUTPFLEGE oder bei Ihrer Beraterin.