Springe zum Inhalt

Wie kann man Narben wegschminken?

Gut zu wissen

Ob durch Akne, Verletzungen oder eine Operation – Narben können recht vielfältige Ursprünge haben. Je nach Art und Ausprägung der Narben und welcher Körperteil wie stark davon betroffen ist, können sie deutliche Auswirkungen auf das Selbstbewusstsein haben.

Gut zu tun

Narben machen einen „Reifungsprozess“ durch – sie verändern sich noch bis zu zwei Jahre nach einer Verletzung oder einem Eingriff. Bis dahin kann eine gute Pflege den Heilungsprozess der Wunde so beeinflussen, dass die Narbe weniger auffällig und als weniger störend wahrgenommen wird. 
 

Mehr tun

Zudem können Narben aber auch spontan effektiv abgedeckt werden. Wir zeigen Ihnen, wie einfach es mit dem richtigen Know-how und den passenden Produkten geht!

Vorbereiten:

Schritt 1

Ebenmäßiges Hautbild

Der erste und unverzichtbare Schritt, um die Haut optisch zu glätten: eine transparente Barriere schaffen, die kleine Makel, Unebenheiten oder größere Poren kaschiert.

Dafür eignet sich der face primer am besten. Dieser legt sich wie ein transparenter Film über die Haut.

Sie können ihn hauchdünn mit den Fingerspitzen direkt auf die betreffenden Narben auftragen oder auch als Vorbereitung auf die Grundierung über das ganze Gesicht verteilen.

Korrigieren:

Schritt 2 - bei rötlichen Narben

Grün hilft gegen Rötungen

Eventuelle Rötungen, die bei verschiedenen Narbenformen vorkommen können, werden effektiv mit dem cover stick green neutralisiert.

Bei kleineren Flächen mit der breiten Seite des concealer brush Pinsels etwas grüne Farbe sanft tupfend auf die rötlichen Stellen auftragen und die Konturen mit dem Pinsel sauber verblenden.

Schritt 2 - bei bereits verheilten Narben

Mit Hautfarbe ausgleichen

Zum weiteren Korrigieren lässt sich der concealer stick als hautfarbener Abdeckstift verwenden, der Farbunregelmäßigkeiten ausgleicht. Dabei sollten Sie darauf achten, dass er farblich möglichst zu Ihrem Hautton passt.

Mit der breiten Seite des concealer brush punktuell und in mehreren dünnen Schichten das Produkt sanft tupfend auftragen, bis die gewünschte Deckkraft erreicht ist. Die Konturen sehr sorgfältig verblenden.

Abdecken:

Schritt 3

Auf lang anhaltende, hohe Deckkraft setzen

Sehr effektiv für das Abdecken von Narben ist ein hochpigmentiertes Make-up wie die high coverage foundation long lasting, die eine hohe Deckkraft besitzt. Dieses sollte ebenfalls auf Ihren Hautton abgestimmt sein, so dass die Narben gut überdeckt werden können.

Dazu eine kleine Menge der Foundation auf den Handrücken geben und mit dem all over brush 50 Pinsel aufnehmen. In einer oder mehreren dünnen Schichten das hochdeckende Make-up punktuell auf die Narbe auftupfen, bis diese komplett abgedeckt ist. Die Konturen sauber verblenden.

Alternativ zum Make-up Pinsel können Sie auch mit dem 3D blending sponge eine hohe Deckkraft erreichen. Einfach mit der Spitze des Make-up Schwämmchens etwas Farbe aufnehmen und klopfend über die Narbe auftragen.

Danach gut in die Haut einarbeiten. Die Übergänge in die Haut sauber verblenden.

Mattieren:

Schritt 4

Perfektes Ende

Nutzen Sie als Abschluss die hauchfeine mattierende und fixierende Wirkung des compact powder. So werden die zuvor verwendeten Produkte optimal fixiert und Sie sorgen für ein perfektes Finish.

Dazu mit dem face powder brush 68 Pinsel in kreisenden Bewegungen den Puder vom Stein aufnehmen und sanft streichend auf die Haut auftragen.

Auf dem Bild sehen Sie, wie es aussehen kann, wenn eine Narbe erfolgreich weggeschminkt wurde. Viel Erfolg beim Ausprobieren!

Besonders bei Narben ist die richtige Pflege sehr wichtig. Erfahren Sie mehr: Direkt unter HAUTPFLEGE oder bei der Online-Hautanalyse mit Berater-Unterstützung.