Springe zum Inhalt

Wie kaschiert man ein kurzes Kinn?

Gut zu wissen

Das Merkmal eines kurzen Kinns fällt besonders im Profil auf – es ist zumeist weniger ausgeprägt. Dadurch sieht die Gesichtskontur undefiniert aus, zudem wirkt die Nase länger und größer. Eine Ursache für ein kurzes Kinn kann ein leicht nach hinten verschobener Unterkiefer sein, der das Kinn weniger lang wirken lässt – oder es ist einfach anatomisch kleiner gebaut.

Gut zu tun

In dieser Anleitung zeigen wir Ihnen in wenigen Schritten, wie Sie ein kurzes Kinn mit den passenden Produkten optisch effektiv mit Make-up kaschieren. 

Einfach regeln

Beim Kaschieren spielt die sogenannte Hell/Dunkel-Regel eine zentrale Rolle. Dunklere Farbtöne lassen in den Hintergrund treten, hellere Farbtöne betonen und heben hervor (mehr zur Theorie unter Merkmale und Regeln). 

Kaschieren:

Schritt 1

Gleichmäßig aufnehmen

Den cheek rouge brush 58 Pinsel in drehenden Bewegungen über den bronzing powder führen und den Farbton vorsichtig aufnehmen. Etwaigen Farbüberschuss einfach am Dosenrand abklopfen.

Schritt 2

Gut positionieren

Auf dem Bild nebenan sehen Sie, an welchen Stellen im Gesicht Sie das Contouring setzen sollten.

Wenn Sie den Puder an den richtigen Stellen möglichst exakt auftragen und dabei behutsam vorgehen, können Sie sich schon bald über das gelungene Ergebnis freuen.

Schritt 3

Gut gemacht

Durch diese seitliche Abschattierung wird das Kinn optisch vergrößert, da der hellere Make-up-Ton auf dem Kinn optisch in den Vordergrund tritt.

Schon sind Sie fertig!

Auf dem Bild sehen Sie, wie ein erfolgreiches Contouring bei einem kurzen Kinn aussehen kann. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Falls Sie Tipps für Ihr individuelles Make-up haben wollen: Fragen Sie doch einfach Ihre Beraterin! Sie hilft Ihnen gern, das für Sie Passende zu finden. 

Kurzes Kinn
ohne Make-up | mit Make-up