Springe zum Inhalt

Gut zu wissen

Black Spots entstehen, wenn die Haut zu viel Talg produziert und der Mitesser an der Luft oxydiert. So werden sie zu dunklen Punkten, die viele am liebsten sofort ausdrücken würden. 

Lieber lassen

Die Black Spots auf keinen Fall ausdrücken! Lassen Sie lieber die Finger davon: Denn das Ausdrücken kann zu massiven Entzündungen führen. Besser ist es, den Black Spot mit geeigneten Produkten abzudecken. 

So geht´s

Lernen Sie jetzt in einfachen Schritten, wie Sie den Black Spot abdecken, damit er auf natürliche Weise abheilt.

Korrigieren:

Schritt 1

Schön passend

Zum optischen Wegretuschieren der Black Spots wählen Sie eine Farbnuance des concealer stick, der ideal zu Ihrem Hautton passt.

Mit dem feinen Pinsel des concealer brush eine kleine Menge davon abstreifen und diese punktuell auf die betroffenen Stellen auftupfen. Nicht streichen, damit die Deckkraft nicht verloren geht!

Zum weichen Verblenden der Ränder verwenden Sie nun die breite Seite des concealer brush und tupfen den Farbton nahtlos in die Haut ein.

Abdecken:

Schritt 2

Gut aussehen

Für einen gleichmäßigen Teint verwenden Sie eine Foundation, die Ihrem Hauttyp und Hautton entspricht. Fragen Sie einfach Ihre Beraterin – sie hilft Ihnen gern, die Foundation zu finden, die genau zu Ihnen passt.

Für ein ebenmäßiges Ergebnis tragen Sie diese mit einem geeigneten Hilfsmittel wie Pinsel oder Schwämmchen auf.

Besonders bei Black Spots ist es wichtig, die Haut täglich morgens und abends zu reinigen. Mehr über für Sie geeignete Produkte erfahren Sie unter HAUTPFLEGE oder durch die Online-Hautbildanalyse mit Berater-Unterstützung.