Springe zum Inhalt

Wie kaschiert man einen Höcker auf der Nase?

(K)Ein Problem

Bei einer Höckernase hat sich im oberen Drittel der Nase ein Höcker gebildet, der in der Regel aus Knorpel- und Knochengewebe besteht. Es kann genetisch bedingt aber auch durch einen Unfall zu dieser Verwachsung des Nasenrückens kommen.

Die Lösung

Es ist ganz einfach: Mit etwas Make-up, Puder und dem nötigen Wissen können Sie kleinere Bereiche kaschieren – auch einen Höcker auf der Nase. Wir zeigen Ihnen wie. So können Sie sich wieder auf Ihre Vorzüge konzentrieren.

Die Regel

Das grundlegende Prinzip, das beim Contouring Anwendung findet, ist die sogenannte Hell/Dunkel-Regel. So werden Höhen und Tiefen an den richtigen Stellen der Nase gesetzt. Dadurch wirkt sie schmaler bzw. ausgeprägter. Mehr dazu in  Merkmale & Regeln. 

Kaschieren:

Schritt 1

Powder Power nutzen

Etwas bronzing powder durch leichtes Tupfen mit dem all over brush 50 vom Puderstein aufnehmen. Den Farbüberschuss abklopfen.

Schritt 2

Optimal positionieren

Auf dem Bild nebenan sehen Sie, an welchen Stellen im Gesicht Sie das Contouring setzen sollten. 

Wenn Sie den Puder an den richtigen Stellen auftragen und dabei behutsam vorgehen, können Sie sich schon bald über das gelungene Ergebnis freuen.

Schritt 3

Gekonnt kaschieren

Nun möglichst gerade in einen Spiegel schauen und den Pinsel auf den höchsten Punkt des Höckers ansetzen – ohne Druck auszuüben.

Den Farbton dezent punktuell auf dem Höcker auftragen und die Übergänge in das Make-up auf dem Nasenrücken in Richtung Nasenwurzel und Nasenspitze ausblenden.

Auf dem Bild sehen Sie, wie ein erfolgreiches Kaschieren bei einem Höcker auf der Nase aussehen kann. Viel Erfolg beim Ausprobieren!

Unbedingt einen matten Bronze-Puder zum Kaschieren verwenden!

Vermeiden Sie Puder mit Glanz- oder Glitzerpartikeln. Durch die Lichtreflektion der Glanzpartikel würden diese den Höcker auf der Nase nur noch mehr betonen.

Höcker auf der Nase 
ohne Make-up | mit Make-up