Springe zum Inhalt
Zurück zur Übersicht

Merkmale & Regeln

Jeder Mensch besitzt eine Vielzahl individueller Merkmale. Mit den entsprechenden Regeln können diese im Make-up optimal gestaltet werden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Merkmale bestimmen können und wie Sie die passenden Regeln praktisch anwenden.
 

Merkmale "Falten & Alterserscheinungen" 

Die Haut altert bei jedem Menschen anders, weshalb einzelne Alterungsmerkmale unterschiedlich ausgeprägt sind.

Im Laufe der Zeit verändert sich die Haut. Die Ergebnisse – von Falten bis hin zu Altersflecken – sind allgemein bekannt und häufig verbreitet.  
Die auftretenden Vorgänge sind unter anderem: Verlangsamung der Zellteilung, Abbau von Kollagen und Elastin und eine Verengung der Blutgefäße.

Dadurch entstehen die sichtbaren Zeichen und Merkmale der Hautalterung wie feine Linien durch trockene Haut, tiefe Falten – u.a. durch UV-Strahlung, geringere Elastizität, Empfindlichkeit, vergrößerte Poren, Couperose, Hyperpigmentierung.

Natürlich spielen Falten und Alterserscheinungen – und der professionelle Umgang damit – auch beim Make-up eine entscheidende Rolle. 

 

Regeln "Falten & Alterserscheinungen" 

Stimmen Sie Ihre Pflege- und Schminkprodukte auf Ihre individuellen Bedürfnisse ab. Ergänzen Sie diese mit zusätzlichen Spezialprodukten und achten Sie unbedingt darauf, täglich die Haut mit Sonnenschutz vor UV-Strahlung zu schützen.

Kleine Helfer wie spezielle Vorbereitungsprodukte unter der Grundierung unterstützen Sie dabei, Linien und Fältchen optisch zu minimieren und der Haut zusätzlich Frische zu verleihen.
Zum effektiven Ausgleichen von Farbabweichungen an der Haut lohnt sich der Einsatz von farbkorrigierenden Produkten. Gut verblendet bilden diese Beauty-Helfer die optimale Grundlage für eine strahlend frische Grundierung.

Zudem hilft Contouring nach der sogenannten Hell/Dunkel-Regel. Sie ist die wichtigste Regel zum optischen Beeinflussen der Gesichtsmerkmale. 
Mit der Hell/Dunkel-Regel werden Höhen und Tiefen an den entscheidenden Stellen im Gesicht gesetzt. Dadurch treten diese in den Vordergrund und werden mehr betont bzw. sie werden optisch in den Hintergrund gesetzt, so dass es wirkt, als seien sie ganz verschwunden.

  • HELL: setzt optisch in den Vordergrund, betont mehr, flacht ab und reflektiert mehr Licht und schafft dadurch mehr Raum.
  • DUNKEL: setzt optisch in den Hintergrund, macht schlanker, gibt mehr Tiefe und absorbiert Licht.
     

Entdecken Sie jetzt, wie Sie diese Regeln konkret für Ihr Make-up einsetzen - in unseren praktischen Schminkanleitungen.