Springe zum Inhalt

Trendige gradient lips

Gradient lips sind auf den Laufstegen seit einigen Saisons sehr beliebt. Der Look erhält diesen Herbst durch den Einfluss des grunge Looks mit düsteren Farben und gewollt unvollständiger Ausführung eine neue Interpretation. Dabei wird die Lippenkontur nicht mehr klar gezeichnet, sondern tritt bewusst zurück.

Was sind gradient lips?

Hier sorgt eine ganz eigene Technik dafür, dass die Lippen besonders natürlich und jugendlich frisch erscheinen, mit nur einem Hauch Farbe in der Mitte der Lippen und nicht am Lippenrand. Die Farbe soll nach außen hin regelrecht verschwinden.

Der Gegensatz zu gradient lips sind ombré lips. Bei diesen wird die Farbe vom Lippenrand nach innen hin heller. Wir setzen diesen Herbst auf gradient lips.

Was benötigt man für gradient lips?

Verwenden Sie für diesen Look einen kräftigen Lippenstift Ihrer Wahl. Dieser kann matt oder glänzend sein. Ein lip gloss ist weniger geeignet. Zusätzlich zur gewünschten Farbe ist ein lip balm ideal. Dieser lässt die Farbe nach außen hin verlaufen und rundet den Look perfekt ab. Zum Auftragen kann man einen Lippenpinsel oder die Finger verwenden. Für kleine Korrekturen eignen sich Wattestäbchen.

Zum Abdecken wird zudem ein Concealer oder eine Foundation im Hautton verwendet. Die Farbnuance kann minimal heller als der Hautton sein aber nicht dunkler.

Grundlage

Bevor es ans eigentliche Schminken geht, müssen die Lippen gut gepflegt werden. Denn für den gewünschten Effekt sind zarte, perfekt gepflegte Lippen unerlässlich. Das gilt generell für ein gutes Lippen Make-up und ganz besonders für diesen Look.

Tragen Sie zuerst Ihre bevorzugte Lippenpflege auf. Für super geschmeidige Lippen beginnen Sie nun mit einem sanften Peeling. Dabei werden mit dem weichen Bürstchen der lip exfoliating brush in zarten kreisenden Bewegungen die Lippen gepeelt und trockene Hautschüppchen entfernt.

Anschließend das Bürstchen einfach umdrehen und die Lippen mit der genoppten Rückseite ganz sanft massieren. Dabei wird die Durchblutung angeregt. Die Lippen zeigen sich in ihrem vollen Volumen und ihrer natürlichen rosigen Farbe.

Tragen Sie nach Peeling und Massage nochmals eine reichhaltige Lippenpflege auf und lassen Sie diese 5 Min. einwirken. Es ist ideal, diese Schritte regelmäßig zu wiederholen und dabei die Pflege am besten über Nacht einwirken zu lassen. So sind die Lippen für jedes gewünschte Make-up stets bestens vorbereitet.

Lippen

Das Ziel ist, den Kontrast zwischen der natürlichen Lippenfarbe und dem Teint verschwinden zu lassen. Dazu wird Grundierung oder Concealer – bevorzugt eine Nuace heller mit dem concealer brush aufgetupft. Zum anschließenden Verblenden können wahlweise der concealer brush, die Fingerspitzen oder der leicht angefeuchtete 3D blending sponge verwendet werden. Im ersten Moment kann dieser Schritt ungewohnt erscheinen, unterstreicht aber den Look.

Lippenstift wählen: Für gradient lips ideal sind Rot, Burgunder, Pink oder ähnlich auffällige Farben

Farbe auftragen: Den Mund leicht öffnen. Mit dem Lippenpinsel oder der Fingerspitze des Ringfingers die gewünschte Farbe in die Mitte der Unterlippe auftupfen. Dabei gilt: Weniger ist mehr. Den Mund schließen und die Lippen kurz aufeinander legen. Zuerst mit ganz wenig Farbe beginnen und sich nach und nach an das gewünschte Ergebnis herantasten.

Farbe verblenden: Nun die Farbe von der Mitte aus mit der Fingerspitze des Ringfingers tupfend weiter nach außen in Richtung Lippenkontur verblenden. Für den gewünschten Effekt kommt es darauf an, dass die Farbe nach außen hin immer heller wird und am Lippenrand so gut wie nicht mehr zu sehen ist.

Ist in der Mitte die Farbe nicht deutlich genug zu sehen, den Farbauftrag, wie oben beschrieben, wiederholen.

Korrekturen: Wurde zu viel Farbe aufgetragen, einfach mit einem Wattestäbchen an den Lippenrändern leicht auf die überschüssige Farbe tupfen und so den gewünschten Effekt erzeugen.

Ist er gewünschte Effekt deutlich zu sehen, kann der Look mit leichtem, transparentem lip gloss oder einem lip balm perfektioniert werden. Zum Auftragen eignet sich am besten die Spitze des Ringfingers. Auch hier gilt wieder: nur tupfen, nicht wischen. Nur ganz wenig lip gloss oder lip balm verwenden und bei Bedarf lieber nochmal auftragen. Sieht ziemlich lässig aus.