Springe zum Inhalt

Wie passt man das Make-up an die sich verändernde Haut an?

Gut zu wissen

Mit den Jahren wird die Haut älter und damit ändern sich auch die Anforderungen, die ein Make-up erfüllen sollte. Allgemein gilt: Weniger ist mehr! Um jünger zu wirken und den Maskeneffekt zu umgehen, sollten Sie das gesamte Make-up sparsam auftragen.

So geht´s

Unser wichtigster Tipp für Sie: Versorgen Sie die Haut sehr gut mit Feuchtigkeit, damit die Farbpigmente sich nicht auf abgestorbenen Hautzellen absetzen. Außerdem sollten Sie eine flüssige, hochpigmentierte Foundation wählen, die nicht maskenhaft wirkt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit den richtigen Make-up-Produkten und optimaler Anwendung reifere Haut zum Strahlen bringen. 

Gut zu regeln

Sie verfügen über eine einzigartige Kombination individueller Merkmale. Diese lassen sich mit den entsprechenden Regeln jederzeit optisch vorteilhaft gestalten. In unserer Kategorie Merkmale & Regeln finden Sie z.B. noch mehr Informationen zum Thema Altersgerechtes Schminken.

Vorbereiten:

Schritt 1

Primer – die ideale Vorbereitung

Verwenden Sie als Grundlage einen Primer, der fürs Gesicht geeignet ist. Diese Emulsion bereitet die Haut ideal auf die Grundierung (Foundation) vor und sorgt dafür, dass sie sich sehr leicht auftragen lässt. Zudem korrigiert der Primer kleine Makel und füllt feine Linien, Fältchen und Poren auf. Der face primer hat eine rosafarbene Textur, die auf der Haut transparent wird.

Zum Verwenden einfach eine etwa erbsengroße Menge des face primer auf die Fingerspitzen geben und gleichmäßig im Gesicht und vor allem auch in der T-Zone – also Stirn, Nase, Kinn – verteilen und ca. eine Minute „trocknen“ lassen.

Falten und feine Linien sind nun deutlich weniger sichtbar, die Haut wirkt ebenmäßig und erstrahlt.

Schminken:

Schritt 2

Natürliches, gleichmäßiges Make-up

Nutzen Sie als Nächstes ein Make-up, das Pflege, Korrektur und den tönenden Effekt einer Foundation in einem vereint. Es sollte sich Ihrem Hautton wie eine zweite Haut anschmiegen und ein natürliches, strahlendes Finish verleihen – ohne die Haut zu beschweren oder Poren zu verstopfen.

Geben Sie eine erbsengroße Menge der rejuvenating & anti-ageing foundation SPF 15 auf Ihren Handrücken und nehmen sie es mit den Fingerspitzen auf. Verteilen Sie Ihr Make-up anschließend sanft und gleichmäßig – von der oberen Gesichtspartie gerade nach unten Richtung Kinn und von der Gesichtsmitte über die Wangen nach außen auf die Haut.

Alternativ können Sie auch den face foundation brush 67 Pinsel oder das 3D blending sponge Schwämmchen zum Auftragen verwenden.

Dazu eine erbsengroße Menge des Produktes auf den Handrücken geben und mit dem Pinsel oder Schwämmchen aufnehmen. Das Produkt beginnend von der oberen Gesichtspartie gerade nach unten Richtung Kinn und von der Gesichtsmitte über die Wangen nach außen sanft eintupfen. Bei dem passenden Hilfsmittel sollten Sie ein streifenfreies, gleichmäßiges Finish beim Auftrag erreichen.

Mattieren:

Schritt 3

Puder zum Finish

Als Abschluss zum Fixieren und Mattieren sollten Sie einen mineralischen Puder nutzen, der auch für empfindliche und reifere Haut geeignet ist.

Mit Hilfe eines Pinsels kann der Puder gut in kreisenden Bewegungen auf die aufgetragene Grundierung aufgearbeitet werden.

Den mineral powder mit dem besonderen kabuki brush Pinsel aufnehmen und beginnend von der oberen Gesichtspartie nach unten über die Nase, Wangen und Kinn auf die geschminkte Haut auftragen. Fertig! Nun haben Sie Ihr Make-up optimal auf die sich verändernde Haut angepasst.

Auf dem Bild rechts sehen Sie, wie schön das Ergebnis aussehen kann. Viel Freude beim Entdecken und Ausprobieren!

Haben Sie Lust, Make-up auszuprobieren, das genau zu Ihren individuellen Merkmalen passt? – Dann fragen Sie doch einfach Ihre Beraterin!